<< Rückblick auf 2011 Teil I Mein erstes Projekt >>



 

 

...folgt nun Teil II smiley

Nach dem gemeinsamen Durchlauf und der Assistenzphase hieß es Anfang Dezember Start frei für unser erstes eigenes Projekt im jeweiligen Zielbereich. In Vorbereitung auf unser Projekt war es unsere Aufgabe die Projektziele mit den entsprechenden Betreuern abzustimmen, an deren Erreichungsgrad wir nach Abschluss des Projektes auch beurteilt werden. Meine Aufgabe bei ZIM-WI ist es bis Anfang März 2012 eine Wirtschaftlichkeitsrechnung für das neue Terminal 3, das im Süd-Osten des Flughafenareals angesiedelt sein wird, zu erstellen. Ein sehr interessantes Projekt, bei dem ich einiges über den Flughafen-Ausbau generell erfahre und in meine zukünftigen Aufgaben als Investitionscontroller reinschnuppern kann.

Auch wenn wir Trainees nun den Platz in unseren Abteilungen einnehmen, so treffen wir uns doch bei regelmäßigen Team-Times wieder und verbringen mehr oder weniger einen ganzen Tag zusammen. Gegenstand einer  Team-Time ist meist der gemeinsame Erfahrungsaustausch sowie von uns vorbereitete Präsentationen oder Vorstellungsrunden diverser Personen und kleineren Fachabteilungen. Zudem hat man die Möglichkeit interessante, bisher noch unbekannte Lokalitäten am bzw. rund um den Flughafen zu besichtigen. So geschehen haben wir uns im Dezember die VIP-Lounge von Fraport angeschaut und durften auf der Fahrt zurück sogar in einem der Luxusautos mitfahren yes

 

 Der VIP Shuttle-Bus

 

 

 

es gibt definitiv ungemütlichere Möglichkeiten sich fortzubewegen smile

 

 

Abgerundet haben unsere Zeit bei Fraport kurz vor dem Jahreswechsel noch zwei Seminare. Beim "interkulturellen Training" haben wir Informationen zu unseren Auslandseinsätzen und grundsätzliche Regeln und Tipps für das Verhalten im Ausland bekommen, damit wir uns möglichst schnell aklimatisieren und zurecht finden können im jeweiligen fremden Land. Das zweite Seminar dauerte drei Tage und drehte sich rund um das Thema "Projektmanagement" - ein äußerst wichtiges und sehr hilfreiches Seminar, da Projektmanagement zu unseren alltäglichen Aufgaben gehört und nicht nur bei Fraport einen bedeutenden Platz einnimmt.

 

Das waren grob unsere ersten drei Monate bei der Fraport AG 2011! Demnächst dann mehr von unserem Start ins neue Jahr und weiteren spannenden Stories aus dem Leben eines Trainees am Flughafen smiley

 

Bis bald, Manuel   


 

{trackback_total} TrackbacksPermalink


 

0 Kommentare zu "Wie versprochen…":




Kommentar schreiben:



Name (notwendig):


Email (notwendig, wird aber nicht angezeigt):




Smileys


Daten f?r weitere Kommentare behalten?


Bestätigen Sie bitte das untenstehende Wort: