<< Muchos recuerdos de Lima! Hoher Besuch! >>



 

 

Hallo zusammen,

 

in der letzten Woche gab es spannende Ereignisse fuer den Jorge Chavez International Airport in Lima: die neuen Terminalflaechen wurden eroeffnet! Die benoetigt der Flughafen dringend. Die Passagierzahlen sind 2007 gegenueber 2006 um fast 25% gestiegen! Und wenn ich morgens und abends durchs Terminal laufe, muss ich diverse Haken schlagen, um den vielen Paxen am Check-In auszuweichen.

Zur Eroeffnung gab es ein eigenes Fest fuer alle Mitarbeiter in den neuen Flaechen mit feierlicher Rede, einem kleinen Buffet und viel guter Laune. Jeder einzelne Mitarbeiter wurde persoenlich vom CEO begruesst. Die Damen natuerlich wie es sich in Peru gehoert mit einem Kuesschen - un beso - auf die Wange. Auch auf geschaeftlicher Ebene sind diese nicht wegzudenken. Das ist fuer mich noch sehr gewoehnungsbeduerftig. Gerade bei Meetings mit Kunden oder Airlines, wenn man die Leute gar nicht kennt. Ich stelle mir dann die selbe Situation in Deutschland vor, da habe ich immer was zu lachen. Das ist nun wirklich unvorstellbar, dass man die Vorstandsmitglieder oder Generalbevollmaechtigten mit Kuesschen begruesst.

Im Zusammenhang mit der Eroeffnung gab es einige kleine "Dankeschoens" fuer die Mitarbeiter: ein offizielles LAP-T-Shirt (LAP=Lima Airport Partners), eine Kappe und ein gerahmtes Foto von der Belegschaft, meine ersten Souvenirs sozusagen. Zur Feier des Tages wurden natuerlich viele Fotos gemacht. Unsere Abteilung "Comerciales" hat gleich die Gelegenheit ergriffen und noch ein eigenes machen lassen:

 

lap_400

"Comerciales" besteht aus den Abteilungen Retail und Rents & Concessions, in der ich arbeite. Die vierte Person von rechts ist meine Chefin - Leiterin der Abteilung Rentas & Concessiones - Maria del Panizo und links neben ihr steht der Leiter Comerciales - Gustavo Morales. Helena, meine Namensschwester, ist die dritte von rechts. Neben dem Namen haben wir noch mehr gemeinsam: sie hat auch gerade fertigstudiert, ist 27 und tanzt gerne. Diese Woche waren wir schon beim Friseur (Peruanerinnen sind verrueckt nach Schoenheitssalons - die gibt's an jeder Ecke) und morgen heisst es dann "Vamos a bailar". Also neben der Arbeit wird mir auch in der Freizeit sicher nicht langweilig in Lima.

Naechste Woche gibt es dann erstmal wieder den Regeltermin mit meiner Chefin, um meine Entwuerfe fuer die Studien durchzusprechen. Bisher liege ich super in dem doch recht straffen Zeitplan. Euch ebenfalls ein schoenes Wochenende, bis demnaechst!


 

{trackback_total} TrackbacksPermalink


 

2 Kommentare zu "Besos, besos, besos…":


1. Marc

Mittwoch, 31. März 2010 um 9:47 Uhr

Hey Helen,
oh cool, Lima. Da war ich auch mal und es hat mir super gefallen. Ziemlich chaotische Stadt und am Flughafen ist auch wahnsinnig viel los, teils chaotisch, nicht so wie in Deutschland, aber klasse ist es da trotzdem. Hoffe du hast noch ein paar sch?ne Erinnerungen mit Heim genommen?!
Gr??e, Marc


 

2. Marc

Mittwoch, 31. März 2010 um 9:47 Uhr

Hallo?


 



Kommentar schreiben:



Name (notwendig):


Email (notwendig, wird aber nicht angezeigt):




Smileys


Daten f?r weitere Kommentare behalten?


Bestätigen Sie bitte das untenstehende Wort: