Charlotte

Charlotte ist 27 Jahre alt und ist bei der Fraport AG Trainee mit dem Zielbereich Informations- und Kommunikationsdienstleistungen insb. SAP-Systeme. Sie ist einer der Autoren des Trainee-Blogs.

Mehr Informationen über Charlotte erhältst du hier.





Seit ziemlich genau 3 Wochen sind wir Trainees nun zurück aus den Fraport-Destinationen – und seit dem ist auch schon wieder einiges los gewesen:

Gestartet haben wir mit drei Präsentationstagen bei denen wir uns gegenseitig unsere Erlebnisse aus dem Ausland präsentiert haben. Kulturelle Erfahrungen in der Arbeitswelt konnten wir alle machen – aus den Präsentationen heraus interpretiert würde ich behaupten, dass dabei meine Kollegen in China und Saudi-Arabien den größten Kulturschock hatten.

So manch einer berichtete auch von besonderen kulinarischen Erlebnissen– von Algensalat bis Rinderherz wurde so einiges ausprobiert.

Insgesamt hat uns allen der Auslandsaufenthalt sehr viel Spaß bereitet und einige wären sogar gerne noch länger weggeblieben oder würden für ein weiteres Projekt nochmal in „ihre“ Destination fliegen.

Weiter ging es letzte Woche mit einem dreitägigen Teamtraining in der Nähe von Heidelberg. Das Ziel dieses Trainings war bzw. ist es, die verschiedenen Teamrollen nach Belbin zu evaluieren und kennenzulernen sowie natürlich mittels unterschiedlichster Outdoor-Übungen und einem Sozialprojekt das Team weiter zusammen zu schweißen smile

Bauen eines Spider-Webs:

Ziel der Spider-Web-Übung ist es, dass jedes Teammitglied durch ein anderes Loch klettern muss. Bei einer Grundhöhe von 1m ist das wirklich eine Teamleistung, da alle durchgehoben werden müssen!

Outdoor-Übung Nr 2:

Unser kreatives Sozialprojekt für das Tierheim Heidelberg:

Gemeinsam mit einem russischen Künstler haben wir Tiere aus Styropor geschnitzt und diese dann bunt bemalt. Zudem haben wir für die Tiere eine große Weide gestaltet und ihnen ein Zuhause geschaffen indem wir das Tierheim in Miniaturformat nachgebaut haben.

Doch Ziel ist es nicht, dass die Tiere nun im Tierheim verweilen – sie sollen beim Tierheimfest verkauft werden um mit den Einnahmen das Tierheim finanziell zu unterstützen!

Hier ein paar Eindrücke aus unserer Kreativwerkstatt:

Drückt uns die Daumen das wir viele Einnahmen erzielen können!

Diese Woche sind wir in unser drittes Projekt gestartet – hierüber berichte ich dann beim nächsten Mal!

 

 


0 Kommentare{trackback_total} TrackbacksPermalink

 


Nun sind schon fast 9 Wochen rum und naeste Woche geht es zurück nach Deutschland. Bevor wir zurückfliegen  möchte ich euch noch ein paar Eindrücke von unserem Arbeitsplatz und dem Flughafen geben.

Auf dem ersten Foto seht ihr das Terminal 1 (das aeltere der beiden internationalen Terminals). Hier sind auch die meisten Büros untergebracht.

Vor dem internationalem Terminal 1 gibt es, wie auch vor den anderen beiden Terminals eine Drop-off Area im Abflugbereich und einen  Taxistand beim Ankunftsbereich

Auf dem naechsten Foto seht ihr das Inlandsterminal, dass direkt an das Terminal 1 angrenzt

Und abschliessend 2 Bilder von den Parkplaetzen:


0 Kommentare{trackback_total} TrackbacksPermalink

 


Hallo zusammen,

Wie ihr wahrscheinlich mitbekommen habt, sind wir Trainees seit Mitte März überall auf der Welt verstreut. Einige von uns sind in Peru andere in China und Saudi-Arabien. Ich bin zusammen mit 2 Kolleginnen in Antalya – und ich muss sagen ich fühle mich hier sehr wohl!

Am ersten Arbeitstag genossen wir morgens den tollen Ausblick aus unserem Hotel bevor  wir mit dem Company Car zum Flughafen gefahren wurden.

Hier wurden wir herzlich von der HR Abteilung begrüßt und unseren zukünftigen Projektleitern vorgestellt. Schon nachmittags konnten wir mit der Arbeit starten, da für uns über eingerichteten Computern bis hin zu eigenen E-Mail Adressen schon alles vorbereitet war.

Hier der Blick aus unserem Büro:

Zusammen mit Janine unterstütze ich ein abteilungsübergreifendes Projektteam. Wir arbeiten zusammen mit Kollegen aus der HR-Abteilung, des Commercial-Departments und dem IT-Department. Diese vielfältigen Arbeitsweisen und Eindrücke aus den verschiedenen Abteilungen machen unser Projekt sehr spannend! So hat eine Kollegin aus dem Commercial Department mit uns einen Flughafenrundgang gemacht, um uns die verschiedenen Werbeflächen zu zeigen. Bei einem Meeting mit der HR Abteilung konnte ich mitbekommen wie der Bewerbungsprozess hier am Flughafen abläuft und auch die IT-Abteilung hat uns schon mehrmals von ihrem Können überzeugt!

Antalya und die Region konnten wir in den letzten Wochen gut kennenlernen. Von Fahrten in die Altstadt von Antalya, über Strandtage bis hin zu Ausflügen war alles dabei smile Daher folgen nun ein paar fotografische Eindrücke

Antalya Altstadt – hier kann man sehr schön schlendern, essen gehen und die Aussicht über den Hafen genießen:

 

Das Hadrians Tor bei Nacht

Konyaalti Strand

Perge – viele sehr gut erhaltene römische Bauwerke vom Marktplatz bis hin zum Stadion

Wasserfall – dieser hier hat es mir angetan smile Mitten im Wald versteckt kommt man über verschiedene kleine Pfade zu diesem schönen Platz

Und abschließend ein Bild mit uns dreien:

 

Ich hoffe euch gefallen diese Eindrücke!

 

 

 

 

 


1 Kommentare{trackback_total} TrackbacksPermalink

 


Noch mal ein herzliches Willkommen zum Trainee-Blog!

Endlich schaffe auch ich es euch von meinen Erlebnissen am Frankfurter Flughafen zu berichten. Da es ja schon etwas her ist, dass wir in das Traineejahr gestartet sind hier nur noch ein kleiner Rückblick.

Anfang Oktober 2011 starteten wir mit dem Auftaktmodel in das Traineejahr! Zunächst hieß es sich gegenseitig kennenlernen und alles Organisatorische zu regeln. Schnell stellte sich heraus, dass wir ein super Team sind und uns alle sehr gut verstehen smiley

Nach den ersten Tagen sind wir in die ca. zwei monatige Orientierungsphase gestartet, die unterbrochen war durch eine 3 wöchtige Assistenzphase (dazu später mehr). Während der Orientierungsphase lernten wir nach und nach alle Abteilungen der Fraport AG kennen. Besonders in Erinnerung blieben die Abteilungen, die den Tag mit vielen Erlebnissen wie etwa einer Flughafen-Rundfahrt oder der Besichtigung des Terminalanbaus A-Plus verbanden. Ereignisreich waren auch die Tage bei den Bodenverkehrsdiensten. Hier sollten/konnten/mussten wir 2 Tage tatkräftig mitarbeiten. Einen Tag lang hieß es für jeden von uns Koffer schleppen, den anderen Tag begleiteten wir einen Lademeister. Dies ist mir in besonderer Erinnerung geblieben, da unser erster Auftrag an dem Morgen das Entladen eines A-380 aus Miami war. Viel Spaß hatten wir auch bei der Vorstellung des Bereichs Immobilien- und Facility-Management. Hier durften wir auf dem Dach des Terminals 2 herumklettern und durch Lüftungsschächte im Keller kriechen.

Meine 3-wöchtigen Assistenzphase habe ich im Immobilien- und Facility Management verbracht. Ein Bereich der mir vollkommen fremd war. Vielleicht auch gerade deswegen habe ich sehr viele spannende Eindrücke erhalten. Zu nennen sind hier die wahnsinnig großen Anlagen für die Klimatechnik oder auch die Schaltanlagen.

Nach weiteren 3 Wochen Orientierungsphase sind wir Trainees in unsere erste Projektphase in jeweiligen Zielbereich gestartet - in Kürze werde ich euch berichten, was ich hier so erlebe.

Bis dann, Charlotte


0 Kommentare{trackback_total} TrackbacksPermalink