<< FCS-Fraport Cargo Services Fachkenntnisse Elektrotechnik >>



 

 

Hallo liebe Leser,

Ich hoffe, ihr hattet einen guten Start ins neue Jahr! smiley
 

Mein zweiter Durchlauf bei Fraport führte mich zum Rechnungswesen (REW). Dieser liegt praktischerweise ebenfalls auf dem Ticona Gelände und nur eine Etage unter ZEB, meiner letzten Abteilung.

 

Meine vier Wochen im REW teilten sich in zwei Teile auf. Zwei Wochen verbrachte ich bei „Anlagen- und Projektbuchhaltung“ und die anderen beiden bei den „Kreditoren“. Beide Abteilungen sind von ihren Aufgaben außerordentlich vielfältig und setzen bereits fortgeschrittene betriebswirtschaftliche Kenntnisse voraus. Ich brauchte selber einige Tage um genau zu verstehen worin eigentlich die genauen Tätigkeiten dieser Abteilungen liegen. Deshalb fasse ich mich in diesem Blog etwas kürzer. yes

 

Die „Anlagen- und Projektbuchhaltung“ verantwortet, grob gesagt, die gesamte Aufzeichnung der Abschreibungen bei Fraport. So lernte ich verschiedene betriebswirtschaftliche Methoden für Abschreibungen kennen. Alles Dinge mit denen wir natürlich auch während unserer Berufsschulzeit konfrontiert werden. Mir hat diese Abteilung besonders viel Spaß bereitet, denn ihr Aufgabenspektrum ist außerordentlich breit gefächert. Die Thematik der „Abschreibung“ ist sehr interessant und abwechslungsreich, auch wenn dies vielleicht auf den ersten Blick anders erscheint.

 

Die Kreditoren, meine zweite Abteilung, kümmern sich um die gesamte Bearbeitung der Mahnungen die bei Fraport eingehen. Ist die Fraport einer Zahlung noch nicht nachgekommen habe ich die Mahnung bearbeitet und diese an die zuständige Person weitergeleitet, um festzustellen, ob die Rechnung bezahlt werden kann oder nicht (z. B. weil noch nicht alle Leistungen erbracht worden sind).

 

Nach einem erholsamen Weihnachtsurlaub fuhren wir dann in der zweiten Januarwoche zusammen mit den Teilnehmern des Startklarprogramms (http://www.fraport.de/de/karriere/schueler/einstiegsqualifizierung-startklar.html) erneut auf die Ronneburg. In dieser Woche drehte sich alle um das Thema „Teambuilding“. Eine sehr lehrreiche Woche, in der man sehr viel über andere Menschen, aber vor allem auch über sich selber kennen lernen konnte.

 

In der darauf folgenden Woche hatten wir nochmals verschiedene Schulungen. Außerdem hatten wir die Möglichkeit, unsere Vorfeldführerscheine abzulegen. Jetzt bin ich also auch berechtigt das Vorfeld mit PKW unsicher zu machen. wink

 

Seit mittlerweile zwei Wochen bin ich in der Berufsschule in Frankfurt. Bis zur ersten Märzwoche lernen wir dort sowohl betriebswirtschaftliche als auch luftverkehrsspezifische Inhalte. Danach beginnt für mich der operative Teil meiner Ausbildung (mit anderen Worten: Dort wo Flugzeuge und Passagiere sind wink). Was ich dort genau mache und was ich in unserem ersten Berufsschulblock gelernt habe, berichte ich euch dann im März.

 

Bis dahin

Euer Max smiley

 

PS: Antwort auf die Frage aus dem letzten Blog: A380

 

 


 

{trackback_total} TrackbacksPermalink


 

0 Kommentare zu "Erst der Einkauf, dann die Rechnung….....":




Kommentar schreiben:



Name (notwendig):


Email (notwendig, wird aber nicht angezeigt):




Smileys


Daten für weitere Kommentare behalten?


Bestätigen Sie bitte das untenstehende Wort: