<< Der Rettungsdienst Meine Ausbildung bei der Fraport >>



 

 

Jetzt ist es endlich soweit. smile
 

Auch ich darf euch jetzt Beiträge schreiben. Nochmal kurz zu meiner Person:

Ich bin 18 Jahre jung und komme aus Heppenheim an  der Bergstraße. In meiner Freizeit treibe ich gerne Sport und engagiere mich in der Freiwilligenfeuerwehr sowie auch der Kinder- und Jugendarbeit in der Feuerwehr. Aber auch der sportliche Ausgleich darf nicht fehlen.

 

Und jetzt zu meiner Ausbildung cool:

Ich habe am 28. August dieses Jahr meine Ausbildung zum Werkfeuerwehrmann hier bei Fraport am Flughafen begonnen.

Da dieses Berufsbild doch noch etwas neuer ist, erst mal ein paar Grundinformationen:

Die Ausbildung dauert drei Jahre und gliedert sich in zwei Teile. In den ersten 18 Monaten findet eine breit gefächerte Handwerkliche Ausbildung statt, auf die genaueren Bereiche komme ich später noch mal zurück. Des weiteren besuchen wir natürlich eine Berufsschule sowie die Landesfeuerwehrschule des Landes Hessen in Kassel. Die Schulen besuchen wir sowohl im ersten als auch m zweiten Teil der Ausbildung.

In den zweiten 18 Monaten folgt dann die Grundausbildung bei der Feuerwehr sowie die Ausbildung zum Rettungssanitäter. Um aber wirklich für alle Fälle gerüstet zu sein, darf auch der Rettungsschwimmer nicht fehlen smile .

Was auch nicht fehlen darf, ist der Führerschein C/CE den wir auch im Rahmen der Ausbildung absolvieren. Um uns die notwendigen Ortskenntnisse zu erarbeiten, durchlaufen wir alle Bereiche des Flughafens, in den sogenannten Betrieblichen Durchläufen.

Jetzt noch mal zurück zu den Bereichen der Handwerklichen Ausbildung.

Die Handwerkliche Ausbildung findet eigentlich immer in Lehrgängen von jeweils zwei Wochen im Berufsbildungs- und Technologiezentrum statt. Bis jetzt hatten wie einen Grundlehrgang zum Thema Metall sowie Elektrotechnik.

Im Grundkurs Metall haben wir außer einem Werkzeugkasten noch folgenden LKW Gebaut smile :

Im Grundkurs Elektrotechnik haben wir die Installation von Schaltern, Steckdosen, Lampen, Verteilerdosen und vieles mehr gelernt und erarbeitet. So schaut das Ganze aus:

   


Zurzeit befinden wir uns im Grundkurs Holz. Bis jetzt haben wir die verschiedensten Holzverbindungen hergestellt und ein Gefühl für die Werkzeuge und das Holz zu bekommen. Zu Beginn der Woche haben wir begonnen, einen Holzbock zu bauen.

Mal gucken ob wir auch fertig werden bis Ende der Woche.

Der Vollständigkeit halber smile : Wir waren bereits zwei Wochen in Kassel auf der Landesfeuerwehrschule sowie auch in Rüsselsheim auf der Berufsschule

Ich hoffe, dass ich euch mal einen ersten Einblick in meine Ausbildung geben konnte und Ihr Spaß beim Lesen habt.

Da unsere Lehrgänge sowie auch die Schulblöcke meist zwei Wochen dauern, habe ich vor euch immer alle zwei oder vier Wochen das Neuste zu schreiben.

Viele Grüße

euer Philipp  


 

{trackback_total} TrackbacksPermalink


 

6 Kommentare zu "Einführung Werkfeuerwehr":


1. Phil

Dienstag, 17. Dezember 2013 um 18:46 Uhr

Hi,

ab wann kann man sich denn Bewerben?
Wie ich gelesen habe, ab dem 1.Mai - ist das richtig?


Eine Antwort wäre SUPER!!!

lg. Phil


 

2. Philipp Öhlenschläger

Mittwoch, 18. Dezember 2013 um 11:20 Uhr

Hi Phil,

ja genau ab dem 1. Mai 2014 sind die Stellen für die Ausbildungsplätze wieder auf unserer Jobbörse unter http://www.fraport.de freigeschaltet. smile

Gruß Philipp


 

3. marco

Freitag, 27. Dezember 2013 um 13:35 Uhr

Hey wie siehts die aufnahme prüfung so aus ... sport test ? Schriftlicher test ?


 

4. Philipp Öhlenschläger

Montag, 06. Januar 2014 um 9:34 Uhr

Hallo Marco,

eine echt super Frage.
Das Einstellungsverfahren umfasst vier Einheiten.
Ganz am Anfang steht der Schriftliche Einstellungstest. Das bedeutet Deutsch, Mathe, Englisch, logisches Denken, und so weiter.
Wenn du diesen bestanden hast folgt ein Sporttest mit Ergometer, Drehleiter steigen (30 Meter), Endlosleiter und noch der ein oder anderen Partnerarbeit.
Im darauffolgenden Tag finden die Vorstellungsgespräche für alle die statt, die den Sporttest bestanden haben.
Nach dem Vorstellungsgespräch fehlt dann nur noch die Untersuchung beim Werksarzt ob du tauglich für den Feuerwehr- bzw. Rettungsdienst bist.

Gruß Philipp


 

5. Manuel Weigl

Donnerstag, 23. Januar 2014 um 18:05 Uhr

Hallo Marco,

sieht die Ausbildung, für alle Bewerber gleich aus? Auch für diejenigen die bereits eine Berufsausbildung absolviert haben?
Wann ist denn der nächste Einstellungstermin?

Viele Grüße,
Manuel Weigl


 

6. Philipp Öhlenschläger

Freitag, 24. Januar 2014 um 14:31 Uhr

Hallo Manuel,

nein, die Ausbildung ist nicht gleich.

Diese Ausbildung ist als Erstausbildung gedacht.
Der Unterschied zwischen den beiden Ausbildungen liegt darin, dass bei der Ausbildung die ich absolviere, zu beginn ein handwerklicher Teil steht. Die Feuerwehrausbildung ist dann aber weitestgehend gleich.
Die Jobbörse unter http://www.fraport.de ist ab dem 1.Mai 2014 für die Bewerbungen mit Ausbildungsbeginn im Jahr 2015 freigeschaltet.
Die Ausbildung die nur den Feuerwehrteil enthält (Brandmeisteranwärter) wird nur nach bedarf ausgeschrieben. 

Viele Grüße
Philipp


 



Kommentar schreiben:



Name (notwendig):


Email (notwendig, wird aber nicht angezeigt):




Smileys


Daten für weitere Kommentare behalten?


Bestätigen Sie bitte das untenstehende Wort: