<< Ladies and Gentleman, Welcome on Board…..... Kommunikationsseminar in Würzburg >>



 

 

Hallo liebe Leserinnen und Leser,

nach einiger Wartezeit schreibe ich nun weiter an meinen Blogs und versorge euch mit vielen Infos rund um die Ausbildung am Flughafen. smile

In den vergangen Wochen habe ich sehr viel am Flughafen erlebt und gelernt sowie verschiedene Abteilungen besucht.

Im Vordergrund stand hier die Einsatzabwicklung, technisches sowie organisatorisches und wie immer die Orientierung am Flughafen Frankfurt.

 

Praktikum in der Sicherheitsleitstelle

In Situationen, wie etwa bei Verkehrsunfällen, wird oft dringend Hilfe benötigt und man wählt die Notrufnummer „112“. Dann meldet sich immer jemand

mit den Worten „Notruf Feuerwehr und Rettungsdienst“ und man schildert sein Hilfeersuchen.

Aber was steckt dahinter? Wo ist diese Leitstelle und wie funktionieren die weiteren Maßnahmen?

Das alles konnte ich an mehreren Tagen kennenlernen! smile

 

 

(1) Der Arbeitsplatz eines Leitstellendisponenten

 

Die Sicherheitsleitstelle am Flughafen Frankfurt ist eine von vielen in Deutschland. Jede Leitstelle hat einen bestimmten Bereich für den sie zuständig

ist. Wenn man nun in dem entsprechenden Bereich den Notruf wählt, dann wird man automatisch an die nächstgelegene zuständige Leitstelle

weitergeleitet. Die Sicherheitsleitstelle nimmt die Informationen entgegen, wertet sie aus und Koordiniert die angeschlossenen Dienste.

Dazu gehört z. B. die Feuerwehr für die Brandbekämpfung, Rettungsdienst zur Rettung von Menschenleben, Erhaltung und Rettung bedeutender

Sachwerte und Katastrophenschutz.

Speziell am Flughafen ist ein weiterer Dienst angeschlossen, der Werkschutz. Dieser ist zuständig für die Gewährleistung der Sicherheit auf dem

Flughafengelände. All diese Notfalldienste sind rund um die Uhr erreichbar und stehen untereinander mittles Telefon, Funk und mitunter auch

Datenleitungen in Verbindung.

 

Nach der Einführung ging es los. Ich saß am Tisch eines Leitstellendisponenten.

Dieser erklärte mir sehr viel über die Software, mit der Einsätze bearbeitet werden können.

Darüber hinaus stehen ihm einige Informationsquellen zur Verfügung wie z. B. Internet, sämtliche Überwachungskameras am Flughafen, TV um aktuelle

Nachrichten zu verfolgen, aktuelle Wetterinformationen, Statusinformationen von Flügen die unmittelbar in Verbindung mit dem Frankfurter Flughafen

stehen und vieles mehr. yes

 

enlightenedPlötzlich klingelte es in der Notrufleitungenlightened. Der Leitstellendisponent nahm den Anruf mit „Notruf Feuerwehr und Rettungsdienst“, entgegen. Ein Mann

meldete sich und erzählte von einem Verkehrsunfall mit zwei verletzten Personen, die sich noch in den verunfallten Fahrzeugen befinden würden. Diese

Informationen gab der Disponent in das System ein und ihm wurden Fahrzeuge von Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei speziell für diesen Einsatz

vorgeschlagen. Er bestätigte die Auswahl und alarmierte die freien Fahrzeuge über Funk und Telefon. Die Funkmeldeempfänger, die jede Einsatzkraft

bei sich trägt, wurden ausgelöst und man musste eine Einsatzdurchsage über diese Melder tätigen (s. Bild 3). Dann stellten die entsprechenden

Fahrzeuge ihre Einsatzbereitschaft her und rückten aus. Dem jeweiligen Fahrzeugführer stand ein Fax zur Verfügung, welches Informationen zu Ort und

aktueller Lage enthält. Per Statustaste am Funkgerät (s. Bild 2)  meldeten sich die Fahrzeuge für die Übernahme des Einsatzes an. Nun konnten wir

im System sehen, dass sich alle zugeteilten Fahrzeuge auf dem Weg zur Unfallstelle befanden.

Während des ganzen Einsatzes behielten wir in der Leitstelle den Gesamtüberblick. Durch regelmäßige Rückmeldungen wussten wir immer Aktuelles

zur Lage.

 

(2) Statustasten an einem Funkgerät                                                                    (3) Funkmeldeempfänger

 

Da ich normalerweise immer per Funk oder Telefon vom Einsatzfahrzeug aus mit der Leitstelle kommuniziere, war es diesmal sehr interessant zu

sehen, wie das auf der anderen Seite funktioniert, auf welche Informationen die Leitstelle angewiesen ist und was alles dahinter steckt.

Dieser Ausbildungsabschnitt hat mir super gut gefallen und ich weiß jetzt wieder ein bisschen mehr über den Frankfurter Flughafen.

Bis zum nächsten Mal grin.

 

Viele Grüße vom Airport

Euer Jonas


 

{trackback_total} TrackbacksPermalink


 

0 Kommentare zu "Achtung, Achtung! Die Sicherheitsleitstelle am Flughafen Frankfurt :)":




Kommentar schreiben:



Name (notwendig):


Email (notwendig, wird aber nicht angezeigt):




Smileys


Daten für weitere Kommentare behalten?


Bestätigen Sie bitte das untenstehende Wort: