Patrick - Luftverkehrskaufmann

Patrick - Luftverkehrskaufmann ist 23 Jahre alt und macht bei der Fraport AG eine Ausbildung zum Luftverkehrskaufmann. Er ist einer der Autoren des Azubi-Blogs.

Mehr Informationen über Patrick - Luftverkehrskaufmann erhältst du hier.





Hey Zusammen...

nun ist es schon ein Monat her. Vor einem Monat haben wir noch alle gezittert, gebangt und schweißgebadet unsere mündliche Prüfung absolviert.

Nun sind wir über den ganze Flughafen in die unterschiedlichsten Abteilungen verteilt und der wahre Arbeitsalltag hat begonnen. Deshalb nehme ich nun meinen letzten Blogeintrag als Anreizt, nochmals einen Rund um Schlag über die letzten 2 1/2 Jahre zu machen...

Streng genommen hat es schon alles vor 3 1/2 Jahren begonnen, als wir die Zusage nach unserem Bewerbungsgespräch erhielten. In einem Kennenlerntreffen

4 Monate vor Ausbildungsbeginn konnten wir uns 14 Bald-Luftis schon ein wenig beschnuppern. Nach der Kennenlernwoche, den Einstellungsformalitäten (keiner wird die 4 Stunden vor der Kleiderkammer vergessen SMILE) und dem Passagelehrgang ging es in unsere ersten Abteilungen. Vom Einkauf ging es bei mir zu Passage (Check-in, Ticketing, Lost&Found), dann folgte Operations (Ramp Agent, Weight&Balance). Von meinem Auslandspraktikas in Wien, in Cairo und auch vom Hahn SMILE habe ich nur schöne Erinnerungen an die ich mich gerne zurück erinnere und eine viele positive Erfahrungen mit nehme. Cargo, Controlling, Marketing oder flughafenspezifische Abteilungen - in der gesamten Laufzeit habe ich einen kompletten Überblick über die Tätigkeiten am Frankfurter Flughafen bekommen.

Nun kann man wohl wirklich nach der erfolgreichen Ausbildung sagen: BOARDING COMPLETE.

Vielen Dank fürs mitlesen, fragen stellen und mitverfolgen meines Azubi Blogs in der Zeit meiner Ausbildung. Wiam, auch auf dem Weg zum Luftverkehrskaufmann, wird meinen Job als Blogger weiter verfolgen und euch weiter auf dem neusten Stand zu halten.

Wünsche euch allen viel Erfolg bei eurem beruflichen Werdegang... und vielleicht trifft man sich doch mal am FRA an...

Viele Grüße,

Patrick


3 Kommentare{trackback_total} TrackbacksPermalink

 


Hey Zusammen,

wir haben es geschafft. WIR SIND VOLLE LUFTIS. Nun hatte auch ich diese Woche meine mündliche Prüfung und somit auch das Ende meiner Ausbildung als Luftverkehrskaufmann. In der mündlichen Prüfung wird man verstärkt nach operativen Wissen gefragt. Abläufe die man in seinem Azubidurchlauf die letzten 2 1/2 Jahre kennen gelernt hat.

Schwerpunkte waren Passage mit Check-in Verlauf, Tickets lesen und interpretieren; Operation (Flugzeugabfertigung, Fuelberechnungen) und Personalthematiken. An dieser Stelle auch eine kurze Auflösung über meine verwendeten Abkürzungen im letzten Blog. LAX ist der IATA 3-Letter-Code für den Flughafen Los Angeles, AWB ist ein AirWaybill (=Luftfrachtbrief) in dem alle Fracht relevanten Informationen zusammengefasst die Sendung begleitet und dann war da noch das NOTOC, welches ausgeschrieben NOtification TO Captain ist und ein Dokument ist, welches dem Pilot alle besonderen Ladungen zusammenfasst (z.B. Gefahrgut, Tiere). Nur ein kleiner Einblick darin, dass in der Luftfahrt einige Abkürzungen verwendet werden.

Nun mag ich noch kurz auf die zuletzt gestellte Frage von Angie eingehen. Das Auslandspraktikum, welches uns angeboten wird ist freiwillig und findet im 2. Ausbildungsjahr für eine Dauer von 4 – 6 Wochen statt. Man kann für seinen Einsatzort Wünsche äußern, doch findet der Einsatz an einem Flughafen statt bei dem die Fraport AG beteiligt ist.

Ich wünsche euch allen ein schönes Wochenende. Ich melde mich schon bald wieder, dann mit meinem leider letzten Beitrag als Azubiblogger.

Viele Grüße

Patrick


0 Kommentare{trackback_total} TrackbacksPermalink

 


Hey Zusammen...

auch wenn das neue Jahr schon wieder ein paar Tage alt ist, wünsche ich euch allen noch ein gutes neues Jahr!

Und bei uns kann man so langsam sagen, dass mit dem neuen Jahr zeitgleich für uns ein neuer Lebensabschnitt begonnen hat. Einige Luftis hatten vergangene Woche schon ihre mündliche Prüfung - so sind die ersten vollen Luftis geboren. Ich werde meine mündliche Prüfung in 2 Wochen haben. Bis dahin heißt es nochmals sich den praktischen Teil ins Gedächtnis zu rufen und operative Themen zu lernen. Parallel sind wir alle ja schon in unserer Übernahmeabteilung fleißig am arbeiten.

Ich werde mich nun mal wieder LAX, AWB, NOTOC widmen... SMILE

Habt ein schönes Wochenende. Viele Grüße

Patrick


0 Kommentare{trackback_total} TrackbacksPermalink

 


Hey Zusammen,

das Jahr 2010 neigt sich langsam dem Ende zu. Vor knapp einem Monat haben wir unsere schriftlichen Prüfungen geschrieben, haben die Ergebnisse kurz vor Weihnachten erhalten und wir sind alle sehr zufrieden mit unserem Resultat. Anfang des Jahres noch unsere Zwischenprüfung abgelegt, im laufenden Jahr unser Auslandsaufenthalt gehabt und nun sind wir in unserer Übernahmeabteilung gelandet. Es war ein erlebnisreiches Jahr für uns alle und freuen uns sehr auf die neuen Herausforderungen in unseren Abteilungen.

Meine Übernahmestelle befindet sich in der Abteilung Retail als Category Management Food & Beverages im strategischen Geschäftsbereich Handels- und Vermietungsmanagement. Klingt komplizierter als es ist SMILE. Meine Abteilung betreut, bestimmt, entscheidet über die Gastronomieflächen am Flughafen. Das größte Projekt was gerade ansteht, ist die Auswahl und die Angebotseinholung für den neuen Flugsteig A-Plus der Mitte 2012 eröffnen wird. Ich bin sehr sehr glücklich über meine Abteilung, habe ein sehr nettes Team, bekomme schon sehr viele Aufgaben und werde mich nun nach und nach mehr in die neue Thematik einarbeiten.

Wir Azubis sind nun Querbet über den Flughafen verteilt, die einen sind im Controllingbereich, andere im Personalbereich und andere wieder verstärkt in der operativen Ausrichtung (z. B. Check-In Vergabe, Parkpositionsvergabe, Passagierflusssteuerung). Das zeigt auch wieder, wie breit gefächert die Arbeitsmöglichkeiten am Flughafen nach der Ausbildung sind. Von uns Azubis werden auch fünf kommendes Jahr das berufsbegleitende Studium in Angriff nehmen.

FRA im "Winterschlaf" - Meine Aussicht aus meinem Büro auf den winterlichen FRA...

Ich wünsche euch allen einen guten Rutsch ins neue Jahr und viel Erfolg fürs Abi, Studium, Bewerbungen...

Viele Grüße

Patrick


0 Kommentare{trackback_total} TrackbacksPermalink

 


Hey Zusammen,

 

nachdem die meisten von uns neu gebackenen Luftis die letzten 2 Tage der Woche frei genommen haben um einfach mal wieder durchzuatmen um zu schauen ob man wirklich noch lebt, geht es ab morgen in unsere Übernahmeabteilungen. So schließt sich nun mehr oder weniger der Kreis nach 2 1/2 Jahren Ausbildung.

 

Die letzten Wochen vor der Prüfung waren sehr lernintensiv - in der Freizeit und in Seminaren am Flughafen. So haben wir ein Planspiel gehabt, indem wir einen guten Gesamtüberblick erhielten wie ein Unternehmen 'funktioniert' - sehr spannend auch wenn man mit Millionen um sich werfen kann und es kann nichts passieren SMILE. Genauer sind wir dann nochmals auf Passage- und Operationsthemen eingegangen die letzten Wochen um gut vorbereitet in die Prüfung zu gehen. Weitere Themen waren Schriftverkehr, Aufsatz und Buchführung.

 

Kurz zu unseren Prüfungstagen: Am Dienstag mussten wir zunächst einen Aufsatz schreiben - es standen 3 Themen zur Auswahl. Nach einer kleinen Verschnaufpause war der BWL-Teil an der Reihe. In diesem ist zusammengefasst, ein englischer Teil, Schriftverkehr und BWL-Fragen. Dies überstanden konnten wir uns eine weitere Nacht durch den Schlaf quälen um dann am Mittwoch zunächst Rechnen (z.B. Tickets, Fracht...) um uns dann Buchhalterisch zu betätigen.

 

Die Tage werde ich euch von unserem Einstieg in unsere Abteilungen berichten. Wünsche euch einen guten Start in die Woche.

 

Viele liebe Grüße

 

Patrick


0 Kommentare{trackback_total} TrackbacksPermalink

 

Seite 1 von 10
 1 2 3 >  Letzte »